7. März 2014 admin

.Morgendlicher Nebelzauber

// Wenn die Temperaturunterschiede besonders krass sind hat man morgens oft mit dichtem (Boden-)nebel zu kämpfen. Für einen Fotografen oftmals sowohl Fluch als auch Segen. Ein bisschen Nebel ist schön, aber zu viel sollte es dann doch nicht sein. So war es auch bei meiner kleinen Fototour am gestrigen Morgen. Eigentlich hätte ich mir ein bisschen weniger Nebel gewünscht und damit einhergehend einen schönen Sonnenaufgang in dessen Zusammenhang. Aber das kann man sich natürlich nicht aussuchen. So ging es in der Hoffnung hoch oben über den Nebel schauen und die Sonne erkennen zu können, hoch zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica. Bereits auf dem Weg dort hin war klar, dass auch dieses Vorhaben ins Wasser (bzw. in die „Nebelsuppe“) fallen sollte. Als ich bereits ein bisschen enttäuscht war, erkannte ich allerdings die mystischen Motive, die trotz der „dicken Suppe“ wunderbar umzusetzen waren.

 

Tagged: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.